Lade Veranstaltungen

← Zurück zu Veranstaltungen

Soziale Bildung e.V.

+49 381 8739 6719|https://soziale-bildung.org

11.2020 03:00

Postkolonialer Stadtrundgang Rostock

Bildrechte: Initiative Rostock Postkolonial / Soziale Bildung e.V.

04.11. 15:00 - 17:00
Rostock, Peter-Weiss-Haus

Rundgang/ digitaler Rundgang

Postkolonialer Stadtrundgang Rostock

Der postkoloniale Stadtrundgang findet in der Innenstadt von Rostock statt und setzt sich mit der kolonialen Vergangenheit und postkolonialen Gegenwart Rostocks. Im Rahmenlehrplan für das Fach Geschichte in Mecklenburg-Vorpommern wird bspw.von „Afrika – einem Kontinent ohne eigene Geschichte“ geschrieben. Doch ist das der Fall? [Absatz] Der Rundgang möchte ein Bewusstsein für unterschiedliche Perspektiven schaffen und auf Verflechtungen der kolonialen Vergangenheit zur Gegenwart aufmerksam machen. Er möchte versuchen die schwere Tragweite begreifbar zu machen, die für Kolonialisierte während dieser Epoche entstand und durch manifestierte Machtstrukturen auch heute noch besteht. Wie wirkte und wirkt beispielsweise der Rassismus als koloniales Denken nach? Was haben Denkmäler und Kakao gemeinsam? [Absatz] Wenn die Situation es erforderlich macht, wird die Veranstaltung im digitalen Raum durchgeführt. Anmeldung bis 1.11.2020 an: rostock-postkolonial@systemausfall.org

Referent_in: zwei Multiplikator*innen der Initiative Rostock Postkolonial

Details


Konsum- und Globalisierungskritischer Stadtrundgang

Bildrechte: KonGloRI / Soziale Bildung e.V.

14.11. 15:00 - 17:00
Rostock, Peter-Weiss-Haus

Rundgang/ digitaler WohnungsRundgang

Konsum- und Globalisierungskritischer Stadtrundgang

Beim eigenen Konsum hört die Solidarität auf?!

Beim eigenen Konsum hört die Solidarität auf?! Konsum- und Globalisierungskritischer Stadtrundgang [Absatz] In unserer globalisierten Welt haben wir die Möglichkeit (fast) alles zu jeder Zeit zu bekommen, wonach uns der Sinn steht. Dahinter steht ein weltweites Netz von Akteuren, die Rohstoffe abbauen, in der Weiterverarbeitung und Endfertigung von Konsumgütern tätig sind und schließlich über den Handel unsere Produkte zum Kauf anbieten. [einrücken] Welche Vor- und Nachteile ergeben sich daraus? Welche Konsequenzen für Menschen und Ökosystem sind an niedrige Preise geknüpft? [Absatz] Der Rundgang startet vor dem Peter-Weiss-Haus, findet in der Innenstadt von Rostock statt und möchte ein Bewusstsein für diese Zusammenhänge schaffen oder vertiefen und dazu anregen, vorhandene Alternativen auf Alltagstauglichkeit zu testen. [Absatz] Wenn die Situation es erfordert, wird das Konzept angepasst im digitalen Raum durchgeführt. Anmeldung bis 10.11.2020: globistadtrundgang@systemausfall.org

Referent_in: zwei Multiplikator*innen von KonGloRI

Kooperationspartner: KonsumGlobalRostockInitiative

Details


Solidarität im Container – Perspektiven

Bildrechte: clean png

19.11. 19:00 - 21:30
Rostock, Peter-Weiss-Haus

Podiumsdiskussion

Solidarität im Container – Perspektiven

Solidarität ein wieder in Mode gekommener Begriff. Auch die Corona-Pandemie, die sich im Zuge dessen überall und spontan organisierenden Hilfsinitiativen, aber auch die geradezu staatstragenden Appelle für die gegenseitige Unterstützung und Achtsamkeit im Lockdown-Alltag und gegenüber den Risikogruppen tragen dazu bei, dass Solidarität in aller Munde ist. Doch wird immer das gleiche gemeint? Was steckt hinter der Anrufung der Solidarität wirklich? Oder ist es wieder einmal ein Containerbegriff, offen für alles Gemeinte und als selbstverständlich gehaltene, aber dadurch doch missverständlich und sinnentleert. Diesen und weiteren Fragen wird sich das Podium stellen. Es wird nicht die eine gültige Antwort gesucht. Vielmehr werden den unterschiedlichsten Praxisbezügen der Podiumsgäste folgend Perspektiven und Konzepte von Solidarität erläutert und verschränkt. Der Container wird so zum Raum für Dialog solidarischer Gestaltungsperspektiven des gesellschaftlichen Miteinanders.

Kooperationspartner: Rosa Luxemburg Stiftung

Details


+ Veranstaltungen exportieren