Übersicht nach Datum
x

Donnerstag 12.11.2015 | 19:00-23.00
Doberaner Str. 21

PolDo: Liquid Democracy

fairer, offener und gleicher Austausch mit flüssiger Demokratie

Der Begriff “Liquid Democracy” (deutsch: Flüssige Demokratie) steht für eine neue Form der Demokratie, in der verschiedene “starre” Begrenzungen “verflüssigt” werden. Die Gesellschaft wird mit immer komplexeren Aufgaben konfrontiert, die mit einem steigenden Abstimmungsbedarf einhergehen. Vor diesem Hintergrund ist es das Ziel von „Liquid Democracy e.V.“, moderne (internetbasierte Open Source) Softwaretools zu entwickeln, um mehr Menschen die Möglichkeit zu geben, sich online an (organisationsinternen oder politischen) Entscheidungsprozessen beteiligen zu können. So sollen Entscheidungen durch einen fairen, offenen und gleichen Austausch aller Beteiligten sowie durch die gemeinsame Weiterentwicklung von Ideen zustande kommen. Nils Altland führt nicht nur in das Thema 'Liquid Democracy' ein, lässt dabei praktische erfolgreiche Anwendungsbeispiele einfließen, sondern erläutert auch konkrete Umsetzungsmöglichkeiten wie bspw. Software.

Referent_in: Nils Altland - ihn interessiert in seiner praktischen und theoretischen Arbeit wie sich Technologie, neue Medien und Demokratie wechselseitig beeinflussen

Veranstalter: Soziale Bildung e.V.

Soziale Bildung e.V. (SoBi) hat seinen Sitz in Rostock und ist in den Bereichen politische Jugend- und Erwachsenenbildung, Offene Kinder- und Jugendarbeit, Schulsozialarbeit und Forschung & Evaluation tätig. http://soziale-bildung.org/ Ein Schwerpunkt ist die Entwicklungspolitische Arbeit in M-V.

Kooperationspartner: Liquid Democracy e.V. - ein seit 2009 bestehender gemeinnütziger und überparteilicher Verein, der an innovativen Ideen zur demokratischen Teilhabe arbeitet.